Der 16. Spielplatz für alle.

Standort: Schulzentrum Maria Opferung in Zug

 

Am Donnerstag, 26. September 2013 wurde in Zug der 16. “Spielplatz für alle“ feierlich eröffnet. Mit dem Projekt “Spielplätze für alle“ fördert Denk an mich die Integration von Menschen mit Behinderungen. Dieser Spielplatz ist ein öffentlich zugänglicher Bestandteil des Geländes der Heilpädagogischen Schule Maria Opferung. Durch die Beratung und finanzielle Unterstützung von Denk an mich konnte der Spielplatz hindernisfrei gebaut und so für alle zugänglich gemacht werden.

Die Infrastruktur des Spielplatzes des Schulzentrums Maria Opferung ist sowohl hindernisfrei zugänglich wie auch nutzbar. Das Schulzentrum wird umgeben von terrassierten Aufenthalts-, Begegnungs- und Spielräumen, welche durch Treppen und Rampen miteinander verbunden sind. Spielbereiche und Natur gehen fliessend ineinander über und lassen einen kinder-freundlichen und inspirierenden Ort entstehen.

Ein Grossteil der Spielgeräte hat einen erhöhten Nutzen für Menschen mit Behinderungen. Sensorische Spielelemente wie Handläufe mit beweglichen und farbigen Aluminiumringen, Sprechrohre und ein Holzxylophon begleiten die Rampenanlage vom Zugang zum unteren Spielbereich, über den Pausenplatz bis zum oberen Spielbereich. Diese Spielelemente werden als eine Art roter Faden durch die Anlage wahrgenommen. Der bewusste Umgang mit Orientierungshilfen zur Unterstützung von Menschen mit Sehbehinderungen strukturiert die Anlage und erleichtert die Orientierung.

Der obere Spielplatz ist mit einem Wegnetz ausgestattet, welches die 6%-Steigung nicht übersteigt. Das erleichtert Menschen mit einer mobilen Beeinträchtigung, Personen mit einem Kinderwagen oder älteren Menschen mit Gehhilfen den Durchgang, so dass sie ihre Kinder oder Enkelkinder mühelos zu den Spielgeräten begleiten können.

Mehr Informationen zum Spielplatz finden Sie hier