Der neunte “Spielplatz für alle“ im Kanton Luzern

Am 10. September 2016 wird der Spielplatz Sunnematte in Escholzmatt feierlich eröffnet. Der Spielplatz ist Teil der Anlage des Alters- und Pflegeheims Sunnematte. Als Treffpunkt für die Bevölkerung der Gemeinde Escholzmatt trägt der Spielplatz zur Belebung des Alters- und Pflegeheimes bei und ermöglicht den Kontakt zwischen Jung und Alt.

Durch die Beratung und finanzielle Unterstützung von Denk an mich konnte dieser Spielplatz hindernisfrei gebaut und so für alle zugänglich gemacht werden.



Die Erreichbarkeit ist wichtig

Der Spielplatz Sunnematte in Escholzmatt ist mit dem Auto und dem Bus erreichbar. In einer Distanz von ca. 50m zum Spielplatz befinden sich öffentliche, darunter auch rollstuhlgerechte Parkplätze. Der Bahnhof und die behindertengerechte Bushaltestelle befinden sich in einer Entfernung von ca. 700m, der Weg dorthin ist hindernisfrei.

Die Zugänge zur Anlage und die spielplatzinternen Wegverbindungen sind hindernisfrei. Dies ermöglicht nicht nur den Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung den Zugang zu allen Spielbereichen, sondern auch Begleitpersonen mit einer mobilen Beeinträchtigung oder Personen mit einem Kinderwagen oder ältere Menschen mit Gehhilfen können ihre Kinder oder Enkelkinder mühelos zu den Spielgeräten begleiten.

Als Fallschutz wird mit feinkörnigem Hackschnitzel gearbeitet. Dieser Fallschutz ist auf kurze Distanz bedingt befahrbar und erfüllt die Anforderungen für einen hindernisfreien Zugang zu den Spielelementen. Punktuelle Einfahrtsrampen in die Spielbereiche ermöglichen den stets stufenlosen Zugang, auch wenn der Holzschnitzel zusammenfällt oder weggespielt wird.



Spielgeräte, Infrastruktur und Ausstattung

Die meisten Spielgeräte wurden so gewählt oder angepasst, dass ein erhöhter Nutzen für Menschen mit einer Behinderung vorhanden ist. Auf der Nestschaukel können sowohl Kinder mit und ohne motorische Einschränkungen gut spielen. Die Kleinkinderschaukel wurde durch eine Liegeschaukel ersetzt wodurch auch grössere Kinder mit einer Einschränkung geschützt schaukeln können. Eines der beiden Wipptiere wurde mit einer Rückenlehne ausgestattet. Der Zugang über den Rasen zum Balancierweg wurde stellenweise durch Schotterrasen verstärkt. Die Balancierelemente weisen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade auf und sind so von Kindern mit unterschiedlichen Fähigkeiten nutzbar. Eine kleine Hangrutsche wird mittels Erdmodullierungen hindernisfrei erschlossen und somit auch für Kinder mit eingeschränkten mobilen Fähigkeiten und z.T. sogar für Kinder im Rollstuhl zugänglich. Dafür ist der Rutsche ein Einstiegspodest auf Sitzhöhe angefügt worden, was den Transfer vom Rollstuhl ermöglicht.

Die Infrastruktur des Spielplatzes Sunnematte in Escholzmatt ist sowohl hindernisfrei zugänglich wie auch nutzbar. Ein mit Sitzbänken bestücktes Rückzugs-Strauchhaus ist so dimensioniert, dass sich auch ein Rollstuhlfahrer darin bewegen kann. Es sind zahlreiche Sitzmöglichkeiten mit Rückenlehne und Armstützen vorhanden. Dies unterstützt auch den Kontakt der Bewohner des Alters- und Pflegeheimes mit den spielenden Kindern vom Dorf.

 

“Spielplätze für alle“ –in der ganzen Schweiz präsent

Das Projekt “Spielplätze für alle“ konnte nur dank einem grosszügigen Nachlass der Sängerin Monica Morell 2011 ermöglicht werden. Heute ist es zudem dank zahlreichen Spenden in allen Landesteilen präsent.

Catharina de Carvalho, Geschäftsführerin der Stiftung Denk an mich: „Wir gratulieren den Verantwortlichen des Spielplatz Escholzmatt und der Gemeinde, die diesen “Spielplatz für alle“ ermöglicht und hindernisfrei gestaltet haben. An der Sunnematte zeigt sich geradezu beispielhaft, wie bei der Sanierung eines Alters- und Pflegeheims gerade beim Aussenbereich auf alle Generationen Rücksicht genommen werden kann. So gibt es in Escholzmatt nun einen Ort, an dem sich Jung und Alt treffen sowie künftig Kinder mit und ohne Behinderungen gemeinsam spielen können. Die Stiftung Denk an mich wünscht allen Einwohnerinnnen und Einwohnern und den Besuchenden viele schöne Momente auf Ihrem “Spielplatz für alle“.“ Der mittlerweile 34. “Spielplatz für alle“ in der Schweiz ist ein wichtiger Meilensteil auf dem Weg, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in den Bereichen Ferien und Freizeit sowie Bildung und Mobilität schweizweit zu fördern.

Schranken beseitigen – im Alltag, auf dem Spielplatz, im Kopf!