"White Christmas" im Pächterried.

Einmal im Jahr ist das ganze Schulhaus Pächterried im Weihnachtsfieber. So auch dieses Jahr wieder, denn das Adventssingen stand an! Geprobt wurde natürlich schon seit den Herbstferien, obwohl sich manch einer noch nicht ganz weihnachtlich fühlte. Das änderte jedoch schnell, denn die Songauswahl war auch dieses Jahr wieder fröhlich, besinnlich und auch etwas rockig. Es soll ja schliesslich ein modernes Weihnachtssingen sein. Und so ertönte oftmals „White Christmas“, „Winterzyt“ oder „Stern über Bethlehem“ im Schulhaus; ganz nach dem Motto „Weihnachtslied, Weihnachtsbaum, Weihnachtsduft in jedem Raum...“.

Am 8. Dezember war es dann endlich so weit. Zahlreiche Eltern und Besucher versammelten sich rund um den roten Platz, als die Schülerinnen und Schüler klassenweise auf der Treppe erschienen. Allen voran die Kindergartenkinder, welche mit Sternenkopfschmuck und Kerzen auch für Weihnachtszauber sorgten. Passend dazu starteten alle mit dem Lied „Zünd es paar Liechtli a“. Die Stimmung war wirklich fröhlich und der Chor konnte sich vor Applaus kaum retten. Danach wurde der Adventsmarkt eröffnet. Jede Klasse hatte fleissig gebastelt und wollte nun möglichst viel Geld verdienen, wurde der Erlös ja der Stiftung Denk an mich gespendet. Freudig und voller Kauflust stürmten nun die Eltern mit ihren Kindern die liebevoll dekorierten Marktstände und manchem Schüler, mancher Schülerin, gelang es tatsächlich, seine eigene Bastelei zu ergattern.

Alle genossen die ausgelassene Stimmung, auch wenn der Schnee noch nicht leise rieselte. Vielleicht ja dann im nächsten Jahr.

Janine Brugger